Aus dem Bezirksjagdamt

25.03.2021 - 38. Verordnung: Änderung der Verordnung über die Festsetzung der Jagdzeiten

LGBLA ST 20210325 38.pdfsig Seite 1

LGBLA ST 20210325 38.pdfsig Seite 2

10.03.2021 - Trophäenbewertung

Trophäenbewertung in Coronazeiten

Gänzlich ungewohnt verlief die heurige Trophäenbewertung des Bezirksjagdamtes. Die Trophäen für den Jagdbezirk Birkfeld wurden am 9. März im Gemeindesaal Waisenegg angeliefert. Am nächsten Tag erfolgte die Bewertung unter Einhaltung strenger Covid-Maßnahmen und vorheriger Testung aller Beteiligter. Fritz Lang legte zuerst die Rehtrophäen revierweise den Bewertern vor und diese wurden anschließend bewertet. Danach wurden alle Trophäen von Alois Mauritsch und Hubert Reitbauer durch das Anbohren entwertet. Leider gibt es hin und wieder „Doppelvorlagen“, d.h. angebohrte Kiefer werden noch einmal vorgelegt. „Solche Schlampereien sollten eigentlich nicht passieren“, meinte Reinhard Otter, der Vorsitzende der Bewertungskommission. Die Jagdverantwortlichen wurden dem Bezirksjägermeister gemeldet, da sie für eine korrekte Vorlage verantwortlich sind. Peter Schweighofer verlas das bewertete Alter der Trophäen und dieses wurde von Julia Wilhelm im Computer gespeichert.

 

Trophaenbewertung 01

Danach legte Franz Faist alle mehrjährigen Rehtrophäen wieder in die passende Revierschachtel – nur die Kieferäste der „Dreierböcke“ mussten auf Grund des Projektes „Rehwild in der Kulturlandschaft“ extra vermessen und alle Daten statistisch erfasst werden, so wie es die Hegemeister schon bei den Schmalrehen erledigen mussten. Nach einer wohlverdienten Stärkung zur Mittagszeit wurden die Gams- und Rotwildtrophäen bewertet. Es war sehr erfreulich, dass sowohl bei den Gams- als auch bei den Rotwildtrophäen starke „Einserstücke“ dabei waren, denn das war in Birkfeld nicht immer so. Am späten Nachmittag konnten die Revierverantwortlichen ihre bewerteten Trophäen wieder abholen.

 Trophaenbewertung 02

Ein uriger, zehnjähriger Berghirsch


 

27.11.2020 - Stellausschreibung Weiz

Stellenausschreibung Weiz

18.12.2020 - Kundmachung - Jagdzeit für den Goldschakal verordnet

Jagdzeit für den Goldschakal

Auf der Basis des umfangreichen wildbiologischen Gutachtens, das die Steirische Landesjägerschaft in Auftrag gab, wurde mit Kundmachung vom 18. Dezember 2020 die Jagdzeit für den Goldschakal in der Steiermark von 1. Oktober bis 15. März verordnet.

Der eingeschlagene Weg, der auf nachweisbaren und wissenschaftlich ausgewerteten Daten basierte, erwies sich als richtig und so konnte auch die Politik  in intensiven Vorgesprächen mit Landesjägermeister Franz Mayr-Melnhof-Saurau und mit großartiger Unterstützung durch Landesrat Johann Seitinger nicht nur von der Notwendigkeit einer Jagdzeit für den Goldschakal, sondern auch von der zeitgemäßen und kompetenten Herangehensweise an dieses Vorhaben über ein Monitoring und verlässliche Daten überzeugt werden. Damit ist das gezielte Eingreifen zugunsten jener Arten, die durch den zusätzlichen Beutegreifer unter Druck geraten, innerhalb der festgelegten Jagdzeit ab sofort möglich. 

 

02.11.2020 - Genehmigung

2020.11.02 Genehmigung
Copyright © 2017-2020 - Steirischer Jagdschutzverein - Zweigverein Birkfeld | 8171 St. Kathrein am Offenegg, Brandlucken 68 - Alle Rechte vorbehalten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.